Herzlich willkommen in unserer Praxis für Allgemeinmedizin    
 

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie!

Bezugnehmend auf die aktuellen Informationen des Robert-Koch-Institutes ergibt sich folgende Situation.
Eine Untersuchung bezüglich einer möglichen Infektion mit COVID - 19 ist nur bei folgenden Voraussetzungen erforderlich:
1. Klinische Symptomatik UND Kontakt mit einem bestätigten COVID - 19 Fall
2. Klinische Symptomatik UND Aufenthalt in einem Risikogebiet
3. Klinische Symptomatik und Rückkehr aus einem Risikogebiet

 

ItalienIranIn China: Provinz Hubei ( inkl. Stadt Wuhan) In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)In Österreich: Bundesland TirolIn Spanien: MadridIn USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York    

Besonders betroffene Gebiete in Deutschland

Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)

 

Nur dann sollte eine entsprechende Laboruntersuchung (Abstrich) erfolgen.
Patienten die diese Voraussetzungen erfüllen, sollen NICHT die Praxis aufsuchen, sondern erst die Praxis per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir werden mit Ihnen persönlich klären, was als nächstes zu tun ist.
Ansonsten besteht zum jetzigen Zeitpunkt keine Veranlassung eine flächendeckende Testung auf COVID - 19 durchzuführen.
!!!!!Folgender aktueller Praxisablauf ist zu beachten!!!!!
Ein freier Eintritt zur Praxis ist momentan nicht möglich. Eine Mitarbeiterin führt an der Eingangstür eine sogenannte Triage durch und verteilt entsprechende Fragebögen zur Klärung der Infektsituation des Patienten. Anhand dieser Erhebung wird entschieden, ob der Patient einer COVID-Testung zugeführt wird oder Zugang zur Praxis erhält.
Alle anderen Patienten (Rezepte, Überweisungen, andere Erkrankungen, Krankmeldung) können die Praxis betreten, jedoch nur in einer gewissen Anzahl, um die Vorgaben des Robert-Koch-Instiutes zu berücksichtigen.
Es werden alle Patienten/Innen angenommen und behandelt, jedoch entstehen durch die geforderten Vorgaben entsprechende Verzögerungen. Wir bitten um gegenseitige Rücksichtnahme und um einen weiterhin freundlichen Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen, die nur Ihrer Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen nachkommen.
Diese Maßnahmen dienen dazu, dem Versorgungsauftrag weiter gerecht zu werden, so dass auch reguläre Patienten/Innen ohne Infektproblematik weiter behandelt werden können.

Zu beachten sind generell folgende Empfehlungen:
Verzicht auf Hände schütteln
Regelmäßiges und ausgiebiges Hände waschen bzw Handhygiene (30 Sekunden)
(siehe die entsprechenden Empfehlungen unter Infektionsschutz.de)
Niesen und Husten nur noch in die Ellenbeuge
Abstand halten von 1 - 1,5 Meter zu infekterkrankten Personen
Des weiteren besteht die Möglichkeit mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Saarbrücken Kontakt  aufzunehmen.
Telefonnumer 0681/506 - 5301 
Wird von einem Patienten eine Testung  außerhalb der oben genannten Kriterien auf COVID - 19 gewünscht, ist dies eine individuelle Gesundheitsleistung, die vom zuständigen Labor privat liquidiert wird (78€).
Unser Ziel ist es, potentiell infizierte Patienten möglichst aus der Praxis fernzuhalten. Dies dient dazu, dass die Praxis Ihrem Versorgungsauftrag gerecht wird und im Falle einer nachgewiesenen COVID - 19 Infektion aus Quarantänegründen nicht geschlossen wird. Patienten sind weiterhin dazu aufgerufen, zunächst zu Hause zu bleiben und vorerst einen telefonischen Kontakt herzustellen. Kontaktmöglichkeiten bestehen natürlich auch am Wochenende und in sprechstundenfreien Zeiten über die 116 117 .
Vom Aufsuchen der Bereitschaftsdienstpraxen wird ebenfalls abgeraten, um eine mögliche Infektion nicht weiter zu geben.
Wir bemühen uns zusammen mit den zuständigen Stellen um Lösungen der offenen Fragen in der Umsetzung und werden wieder informieren.
Ihr Praxisteam