Liebe Patientinnen und Patienten!

Wie Sie bereits aus den Medien und der Presse erfahren haben , besteht ab dem 07.04.2021 die Möglichkeit , sich in der Hausarztpraxis gegen Corona impfen zu lassen. Auch wir werden diese Impfung anbieten , jedoch gibt es einige wichtige Punkte, die zu beachten sind.

Aufgrund logistischer und struktureller Probleme kommt es zu Verzögerungen , sodass wir die Impfung erst ab dem 12.04.2021 anbieten.

Da aber immer noch die Impfstoffe in nicht ausreichender Menge vorhanden sind, bestehen die Priorisierungsrichtlinien (siehe unten)  auch in den Hausarztpraxen weiterhin.  Somit werden wir die in Frage kommenden Patienten , die sich bei uns in regulärer Behandlung befinden , persönlich kontaktieren und einen Impftermin vereinbaren. Wir bitten dringlichst von telefonischen oder Mail Anfragen abzusehen, da dies zu einer erheblichen Störung des regulären Praxisablauf führen würde. 

Des weiteren werden uns die  zur Verfügung stehenden Impfstoffe zugeteilt , sodass keine Möglichkeit besteht sich den zu verimpfenden Wirkstoff auszusuchen.

Um Ihnen eine erweiterte Informationsplattform bezüglich möglicher Nebeneffekte der Covid-19-Impfstoffe  anzubieten , verweisen wir auf die Webseite des Paul Ehrlich Institutes, da aus unserer Sicht die negative Sichtweise bezüglich des Impfstoffes von Astra-Zeneca nicht gerechtfertigt ist  --> www.pei.de 

ACHTUNG : WENN SIE SICH BEREITS IN EINEM IMPFZENTRUM ANGEMELDET HABEN UND DORT REGISTRIERT SIND , MUSS DIE CORONAIMPFUNG UNBEDINGT AUCH DORT DURCHGEFÜHRT WERDEN.  LAUT GESETZ IST EIN WECHSEL ZUR HAUSARZTPRAXIS NICHT MÖGLICH .

 

 


Neuregelung bezüglich eines Anspruches auf Schutzimpfung mit hoher Priorität  im Rahmen einer  Impfung gegen Corona : 

 Ein Anspruch auf Schutzimpfung mit hoher Priorität besteht bei folgenden Erkrankungen:

  • Behandlungsfreier Zustand nach in Remission befindlichen Krebserkrankungen
  • Immundefizienz oder HIV- Infektion, Autoimmunerkrankung oder rheumatologische Erkrankungen
  • Herzinsuffizienz, Arrhythmie, einem Vorhofflimmern, einer koronaren Herzkrankheit oder arterieller Hypertonie
  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen, Apoplex oder einer anderen chronischen neurologischen Erkrankung
  • Asthma bronchiale
  • Diabetes mellitus  ohne Komplikationen 
  • chronische entzündliche Darmerkrankung
  • Adipositas mit BMI > 30

 

Zur Vereinfachung und Beschleunigung der Impftermine bitten wir sie , wenn technisch möglich, sich die entsprechenden Aufklärungs - und Einwilligungsbögen zu den jeweiligen Impfstoffen vorher im Internet herunterzuladen und ausgefüllt zum Impftermin schon mitzubringen.

Die Suche im Internet finden sie unter folgendem Link:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html  (Biontech/Pfizer, Moderna)

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html  (Astra Zeneca)


Da der Impfstoff von Astra Zeneca laut Empfehlung der STIKO nur noch für Personen über 60 Jahre verimpft werden soll, aber aus unserer Sicht leider sehr negativ beurteilt wird, bitten wir Patienten die an einer Impfung mit Astra Zeneca Interesse haben und der STIKO Priorisierung entsprechen, sich gesondert bei uns zu melden, um das Impfkontingent bereit zu halten.